Die Struktur unseres Weltverband der „All Okinawa Shorin Ryu Matsumura Kenpo Karate and Kobudo Association“ (沖縄 少林流 松村拳法 空手 古武道 総本部) ist relativ kompakt und flach gehalten. Das Honbu-Dojo (本部道場) mit dem Namen „Kobukan“(興武館) liegt auf Okinawa in der Stadt Urazoe (浦添市). Großmeister Tomosada Kuda ist Leiter dieses Dojo und außerdem Präsident des Weltverbandes.

Weitere Dojo verteilen sich über Deutschland sowie die USA. Diese Regionen werden von mehreren Direktoren verwaltet. In der Region Europa fungieren Karl-Heinz Johna und Thomas Leonhard als europäische Verbandsdirektoren.

Thomas Leonhard
7. Dan, Kyoshi, Shihan,
Dojoleiter und Haupttrainer Dojo-Bischofsheim
Karl-Heinz Johna
7. Dan, Kyoshi, Shihan,
Dojoleiter und Haupttrainer Dojo-Landstuhl

Der Vorteil dieser einfachen Verbandsstruktur liegt darin, dass Großmeister Tomosada Kuda seine direkten und indirekten Schüler regelmäßig und persönlich auf Seminaren unterrichten kann und so eine stetige Weiterbildung gewährleistet ist.

In der Region Europa gibt es derzeit vier Dojo, die alle in Deutschland liegen:

Den Karateverein Landstuhl e.V. unter Leitung von Karl-Heinz Johna (gegründet in den 1970er Jahren von Peter König und Werner Klein), den Karate-Verein Bischofsheim (gegründet im Jahr 1998 von Thomas Leonhard) und das Dojo Kaiserslautern (gegründet im Jahr 2009 von Marwin Hamadeh, einem Schüler aus dem Landstuhler Verein). Zuletzt wurde 2018 durch Alexandros Kallidis, Schüler von Thomas Leonhard aus Bischofsheim, das Dojo in Mörfelden gegründet.

Matsumura Kenpo Dojo in Deutschland:
Landstuhl, Kaiserslautern, Bischofsheim, Mörfelden
Nach oben scrollen